Der Countdown läuft

Der gestrige Tag war ein wunderschöner Herbsttag. Am Morgen wurden wir vom dichten Nebel umhüllt, während wir in einer „Eises-Kälte“ mit den zwei Kanuten frühstückten kämpfte sich die Sonne langsam durch. Doch es fehlte ihr eindeutig an Kraft, denn während noch vor einem Monat unser Zelt innerhalb einer halben Stunde getrocknet war dauerte es heute länger als je. Doch wir hatten es nicht eilig und so starteten wir erst um halb 11.

Wir folgten weiter der Altmühl bis Dietfurt, dann bogen wir ab. Zuerst folgten wir dem Naab-Althmühl-Radweg, dieser war allerdings in solch einem fürchterlichen Zustand so dass wir ihn schnell verließen und auf der Landstraße weiter fuhren. Landschaftlich war es recht fad: Wald und Ackerbau…Da blieb genug Zeit zum Nachdenken. Die letzte Reise-Woche ist angebrochen, es ist ein komisches Gefühl. Immer wieder versuchen wir uns dies bewusst zu machen doch irgendwie kommt es in unseren Köpfen gar nicht richtig an. Die Freude auf Familie und Freunde überwiegt momentan sehr.

Heute war es recht trüb, kein Wunder, es wurde ja auch Regen gemeldet. In Hersbruck stoßen wir auf den kleinen Fluss, die Pegnitz. Diesem folgen wir bis kurz vor die Stadt Pegnitz. Es ist ein schöner und sehr idyllischer Radweg. Wir genießen es sehr, vor allem da wir ganz alleine unterwegs sind. Kein Radler weit und breit und so kommen wir auch in den Genuss in einem großen Waldstück Hirsche röhren zu hören. (oder wie nennt man das?) Das Waldstück ist ungewohnt lang. Eine knappe Stunde sind wir darin unterwegs und trafen nur auf drei Förster, am Ende kamen wir in einem kleinen Dörfchen namens Horlach raus. Für heute wurde Regen gemeldet, ein Kassensturz ergab das wir noch ein wenig Geld übrig haben und meine Nerven sind relativ blank was das allabendliche Schlafplatz suchen angeht, so kam mir doch der Gasthof direkt am Radweg sehr gelegen. Von außen sah er sehr freundlich aus und so fragte Sebastian nach einem Zimmer. Die Besitzerin war super freundlich und interessiert, so dass sie uns am Ende für ein herrliches Zimmer sogar 10€ Rabatt gewährte.

19:15 Uhr: ein kleines Unwetter zieht über uns hinweg. Mein Gott bin ich froh, dass wir nicht im Zelt liegen!!!20150922_1905_IMGP9898_K-30

3 Gedanken zu „Der Countdown läuft

  1. Daniel

    Sehr schicker Schwefelporling, den ihr da entdeckt habt. Dieses Jahr wird wohl eher kein Pilzjahr, es sei denn es gibt einen umfangreichen Endspurt…

  2. PETER BAUER

    na nun wird es aber Zeit das Ihr zwei wieder nach Hause kommt . Werde aber eure schönen Bilder und Komentare vermissen vielleicht sieht man sich ja im Oktober irgendwann da kommen wir mal kurz vorbei und holen Himmbeerhacken…..
    bis dahin noch viel Spaß und zieht euch warm an könnte öfter`s mal regnen.
    Liebe grüße von Christine und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.