Archiv der Kategorie: Tadjikistan

Von Langar an den CheckPoint Kargush

Samstag,16.08.2014, in der Nacht hat es leicht geregnet. Der erste Regen seit ca. 3 Monaten!! Am Morgen ist es sehr bewölkt und auf den Berggipfeln ist Neuschnee erkennbar. In den nächsten Tagen werden wir in Gegenden radeln die wenig bis gar nicht besiedelt sind, weshalb wir genügend Proviant einpacken müssen. In den letzten Tagen haben wir einiges eingekauft, doch Sebastian hat nach wie vor Angst zu verhungern. Weiterlesen

Auf zum Afghanenmarkt

Nach dem Einkauf im Basar geht es um 11 Uhr los ins Wakhan, weiter entlang am Panj. Wir merken, dass ein Ruhetag nicht genug war, doch wir wollen am Samstag auf einen Basar in Afghanistan und somit müssen wir los. Wir fahren in einem sehr engen Tal wieder auf und ab und beschließen nach 25 km an einem geeigneten Platz zu übernachten. Somit stehen uns noch ca. 75 km bis zum Basar am Samstagmorgen bevor. Weiterlesen

Kurze Info

Leider sind in den letzten drei Beitraegen einige Bilder sehr durcheinander geraten. Wir bitten euch dies zu entschuldigen, doch wir befinden uns im Moment in einem Internetcafe und dies nun zu richten wuerde sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Zudem moechten wir euch mitteilen, dass wir vorraussichtlich fuer die naechsten drei Wochen eine Sendepause haben werden. Wir werden morgen Khorog verlassen und uns weiter in die Hoehe wagen und in Gegenden kommen wo das Internet nicht sehr verbreitet ist. Sobald wir wieder vernuenftigen Empfang haben werden wir euch wieder auf das Laufende bringen und von unseren Erlebnissen berichten. Bis dahin werden wir regelmaessig unseren Find me Spot aktivieren, so dass ihr sehen koennt wo wir uns befinden und wie es uns geht!!

Bis dahin wuenschen wir euch alles Liebe! Bleibt gesund und munter!

 

Kala-i Khumb bis Khorog

Samstag und Sonntag, es geht nach wie vor weiter am Panj entlang, immer mit Blick auf Afghanistan. Ab und an laufen uns ein paar Soldaten über den Weg, doch im Großen und Ganzen zeigen sie recht wenig Präsenz. Die Straße ist nach wie vor schlecht. Würden wir es nicht mit eigenen Augen sehen, dann würden wir niemals glauben, dass hier LKWs fahren. Weiterlesen