Ein Buch entsteht

Ein herzlicher Dank soll heute an meinen Onkel Bardo gehen! Er kam auf die schöne Idee unsere Berichte auszudrucken und binden zu lassen, sodass auch das ältere Semester die Möglichkeit hat an unserer Reise teil zu haben. Meine lieben Großeltern Renate und Hannes sowie Großtante Leni, sind nun bestens über unsere Erlebnisse informiert und müssen sich nicht mehr ständig bei ihren Kindern und Enkelkindern erkundigen 🙂 Vielen vielen lieben Dank für diese Mühe!

3 Gedanken zu „Ein Buch entsteht

  1. peter bauer

    Hallo ihr lieben !!!!!!!!!!!!

    Bin noch drei Tage in Bad Buchau und froh wenn es vorbei ist . Hat mir zwar gutgetan aber ein erfolg ist nicht wirklich zu sehn. Ihr habt ja wieder sehr schöne Bilder gemacht und ich freu mich mal wieder sehr was von euch zu lesen. Bin ja die letzte Zeit nicht in das Internet gekommen weil hir die Computer spinnen und jeder dran rum fummelt der nichts davon versteht. Also ich hoffe mal, daß es Barbara jetzt entlich wieder besser geht. Ich freu mich schon auf Eure nächsten Komentare und Bilder.
    Also bis dann Eure Christine Bauer

  2. Bardo

    Hallo Barbara,
    ich freue mich sehr über Deinen Dank und werde gerne weiterhin Eure interessanten Reiseberichte zusamenfassen, damit Deine Großeltern und Tante Leni auch ohne Internet an Euren Erlebnissen teilhaben.
    Oma Renate wartet schon gespannt auf Teil 4 Eures Reiseberichtes, der gerade im „Copy/paste“-Verfahren entsteht. Und am Ende der Tour wird daraus ein Buch, bzw. eher zwei gebunden.

    Ganz herzliche Grüße auch an Sebastian
    und Euch gute körperliche Fitness und weiterhin viele liebe, gastfreundliche Menschen entlang Eures Weges,
    Bardo

  3. Florian

    Hallo ihr beiden,
    das passt wie die Faust aufs Auge. Mit kam es heute in den Sinn mich bei euch für eure redaktionelle Arbeit zu bedanken. Das ihr euch immer die mühe macht uns auf den neusten Stand zu bringen.
    Verrückt ist auch wenn ich daran denke wie ihr mich besucht habt und noch von der Idee diese Reise zu machen berichtet habt und jetzt ist schon fast „Halbzeit“.
    Gute Besserung Barbara! Toi Toi Toi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert